TitelLogo
Elektrostatiksensor STS1

Elektrostatiksensor STS1

  • Abstandshalter ermöglichen einfaches und präzises Messen am Prüfkörper
  • Messbereiche ± 2000 V und ± 20 kV
  • Auflösung bis 1 V
  • Anzeige der Polarität
  • 2½ stellige LCD-Anzeige
  • Messbereichsanzeige mit LED
  • handliches Gerät inklusive Transportkoffer zum attraktiven Preis

Erfassen Sie statische Aufladungen bevor es kracht!

Der Elektrostatiksensor STS1 ist ein kompaktes Elektrostatikmeßgerät mit digitaler Anzeige zur einfachen und präzisen Messung statischer Aufladung im Plus- und Minusbereich. Der große Meßbereich, die hohe Genauigkeit, die geringe Drift und eine Auflösung von bis zu 1 V machen den Elektrostatiksensor STS1 zu einem Multitalent für alle Bereiche der Elektrostatikmessung.

Abstandshalter

Die beiden Abstandshalter garantieren einen genauen und gleichbleibenden Abstand zum Testkörper und ermöglichen so eine einfache und präzise Messung.

Messwertanzeige

Die übersichtliche, 3½ stellige LCD-Anzeige ermöglicht ein schnelles und genaues Ablesen der Meßwerte und garantiert eine lange Batterielebensdauer.

Elektrostatiksensor STS1 im Transportkoffer

Messbereiche

Der STS1 verfügt über zwei wählbare Messbereiche (± 2000 V und ± 20 kV). Der eingestellte Meßbereich wird über Leuchtdioden angezeigt.

Auflösung

Dank der hohen Auflösung von bis zu 1 V können auch geringste statische Aufladungen erfaßt werden, was im Bereich der Baubiologie von großer Bedeutung ist.

Polarität

Die Anzeige der Polarität der statischen Aufladung ermöglicht eine schnelle Erkennung der für die Aufladung verantwortlichen Materialien.

Batteriekontrolle

Die LowBat-Anzeige verhindert Verfälschungen der Meßwerte durch eine erschöpfte Batterie.

Einsatzbereiche STS1

Der Elektrostatiksensor STS1 ermöglicht die Erfassung und Kontrolle statischer Aufladungen im Bereich von EDV-Anlage sowie in der Elektronik- und Halbleiterfertigung. Demzufolge können Störungen und Schäden zuverlässig vermieden werden.

Die Messung von Bildschirmgeräten mit dem STS1 erlaubt die Abschätzung der Belastung des an dem Bildschirm arbeitenden Menschen. Statische Bildschirmaufladung verursacht Sogwirkung auf Staubpartikel. Eine solche Belastung kann einfach durch den Einsatz von Bildschirmfiltern vermindert werden. Auch in der Baubiologie ist der STS1 ein unentbehrliches Hilfsmittel zur Beurteilung und Auswahl von Materialien des Wohnbereichs wie z.B. Teppichböden, Vorhangstoffen und Textilien. Die Konzentration von positiv und negativ geladenen Kleinionen in der Raumluft kann beeinflußt werden, was sich in hohem Maße auf die Güte des gesamten Raumklimas auswirkt.