TitelLogo
Lichtmeter LM10

Lichtmeter LM10

  • Messgerät zur Beurteilung der Lichtqualität
  • Anzeige der Beleuchtungstärke
  • Flimmeranteil in Welligkeit % oder Flicker %
  • Flimmerfrequenz im Bereich von 50 Hz bis zu 400 kHz
  • Akustische Wiedergabe des Flimmerns im hörbaren und im Ultraschallbereich
  • Sensoren für sichtbares Spektrum, infraroten und ultravioletten Bereich
  • Messung von Lichttemperatur
  • Datenlogger für Daueraufzeichnung und Einzelpunktmessung mit 1 GByte Speicherkapazität inklusive Software FM-Data

LM10 - Der Multianalysator für Beleuchtung

Das Lichtmeter LM10 ist eine innovative Neuentwicklung zur Untersuchung von Lichtquellen auf deren Qualität. Dabei werden die Parameter Beleuchtungsstärke, Flimmerfrequenz und Flimmeranteil gemessen. Zudem ist das Flimmern der Leuchtquelle im hörbaren als auch im Ultraschallbereich über einen Lautsprecher akustisch darstellbar.

Über optionale Sonden ist auch der infrarote und ultraviolette Bereich sowie die Farbtemperatur messbar.

Zudem verfügt das Lichtmeter LM10L über einen integrierten Datenlogger mit 1 GByte Datenspeicher und eine Echtzeituhr für eine genaue Zeit-/Datumsangabe.

Der Logger verfügt über zwei Betriebsmodi: Für Langzeitmessung der Dauermodus, für punktuelle Aufzeichnungen die Einzelpunktmessung.

Das Auslesen der gespeicherten Messwerte und die übersichtliche Einstellung der LM10L-Funktionen am PC erfolgt über USB-Schnittstelle.

Universell durch verschiedene Messsonden

Durch verschiedene Messsonden ist das Lichtmeter LM10 für vielfältige Messungen in der Beleuchtungsanalyse geeignet.

So sind Sonden für das Spektrum des sichtbaren Lichts sowie den infraroten und ultravioletten Bereich einsetzbar.

Zudem ist die Messung der Farbtemperatur von Leuchtquellen über die zusätzliche Messsonde unkompliziert und preisgünstig möglich.

Akustische Wiedergabe

Das LM10 bietet die Möglichkeit das Flimmern von Leuchtmitteln über einen integrierten Lautsprecher hörbar zu machen. Neben dem Flimmern im hörbaren Frequenzbereich können auch Flimmerfrequenzen bis 400 kHz manuell oder automatisch in den hörbaren Bereich transformiert werden. Zudem ist ein Tonsignal, proportional zu der Beleuchtungsstärke oder dem Flimmern, zuschaltbar.

Multifunktionale Anzeige

Im kontrastreichen, beleuchteten Display erfolgt die simultane Anzeige der Beleuchtungsstärke, des Flimmeranteils und deren Frequenz.

Zudem ist über eine optionale Messsonde die Farbtemperatur anzeigbar.
Anzeige von Beleuchtungsstärke, Flimmeranteil und FrequenzAnzeige von Beleuchtungsstärke sowie Flimmeranteil und Frequenz
LM10 im Audiomodus für UltraschallDas LM10 im Audiomodus für Ultraschall. Die momentan hörbare Flimmerfrequenz wird angezeigt.

Messdatenverwaltung mit FM-Data

Zum Lieferumfang des Lichtmeters mit Datenlogger LM10L gehört das Programm FM-Data. Dieses Programm wird ständig weiterentwickelt und an die Kundenwünsche angepasst. Dieser Service steht Ihnen in Form von kostenlosen Updates jederzeit zur Verfügung!

Software FM-Data mit Daueraufzeichnung, Einzelpunktmessung und Geräteeinstellungen
Datensätze mit Daueraufzeichnung und Einzelpunktmessung, Geräteeinstellungen
Protokoll
Protokoll und Messdiagramm als Ausdruck

Mit FM-Data ist es möglich, die Geräteeinstellungen des Feldmeters LM10L anzuzeigen, Einstellungen wie Messintervall oder Grenzwerte übersichtlich vorzunehmen und das neue Setup an das LM10L zu übertragen.

FM-Data ermöglicht eine übersichtliche Verwaltung des Datenspeichers des Lichtmeters LM10L. Die gespeicherten Datensätze werden angezeigt und können geladen oder gelöscht werden.

Im Datensatzfenster sind Informationen wie Beginn und Ende der Aufzeichnung, Messintervall, sowie die minimalen und maximalen Werte ersichtlich. Mit Hilfe der Maus lassen sich im Diagramm zu jedem Zeitpunkt die zugehörigen Messwerte abfragen.

Wichtige Ereignisse in der Aufzeichnung können im Diagramm vergrößert angezeigt werden.

Dialogfenster erlauben die Eingabe von Kommentaren zu dem entsprechenden Datensatz und zu jedem einzelnen Messpunkt bei einer Einzelpunktaufzeichnung.

Die bearbeiteten Datensätze können als Messprotokoll und Diagramm ausgedruckt werden.

Zudem steht eine Exportfunktion der Messdaten für das Einbinden in andere Anwendungen wie Chart- und Datenbank-Programme zur Verfügung.

Zusätzlich ist das Speichern der Messdiagramme als Grafikdatei möglich.